Color Management Tips – Color Casts

Color Casts

 

SpyderCube_Lifestyle_3Unter den meisten Lichtbedingungen liefert deine Kamera farblich gute Ergebnisse. Ist dir aber schon mal ein starker Grün- oder Magentastich in deinen Bildern begegnet, der nichts mehr mit den tatsächlichen Farben zu tun hat? Das ist ein Problem des Weißabgleichs.

 

Bildbearbeitungsprogramme bieten dir eine Pipette zur Auswahl eines Bildbereichs, der neutrale Farben haben sollte, und damit entsprechend Farbtemperatur und Tonung angleicht. Das Problem ist allerdings, dass du nicht immer genau weißt, wo der neutrale Bereich sein sollte. Am einfachsten und genauesten ist es, den Weißabgleich mit Hilfe eines neutralgrauen Referenzwerts anzupassen. Fügst du bei der ersten Aufnahme eine Graureferenz wie den SpyderCUBE in das Bild ein, hast du ein Testbild, mit dessen Hilfe du bei allen unter gleichen Lichtbedingungen aufgenommenen Bildern den Weißabgleich vornehmen kannst.

 

 

Positioniere den SpyderCUBE so im Bild, dass die beiden grauen Referenzseiten zur Kamera zeigen. Nimm ein Foto auf, entferne den SpyderCUBE und mache weitere Aufnahmen. Wenn du die Bilder bearbeitest, die unter identischen Lichtbedingungen entstanden sind, verwende die Pipette in dem Bild mit SpyderCUBE und klicke auf die hellere der beiden Grauflächen um das Licht zu neutralisieren. Synchronisiere dann anschließend diese Einstellungen mit allen anderen Fotos und schon hast du ein neutrales und ansprechendes Ergebnis!