„Endlich gehören die Diskussion über die Farberscheinung aufgrund der subjektiven Wahrnehmung der Vergangenheit an.“ erklärt Anja Sick, Senior Technical Operations Laboratory, Product Division Clothing bei HUGO BOSS. „Zudem ist es für HUGO BOSS ein wesentlicher Zeit- und Kosten-Vorteil keine Farbmuster mehr verschicken zu müssen“.

 
 

Herausforderung

Das Mix & Match Baukastensystem von HUGO BOSS heißt ‚Create your Look‘. Mit ‚Create your Look‘ können verschiedene Passformen und Styles sowie unterschiedliche Größen kombiniert werden, ohne Kompromisse bei der Passform und der Qualität einzugehen. Die besondere Herausforderung bei den Mix & Match Looks ist, dass jeder Ballen in Bezug auf die Qualität und Farbe exakt zu allen anderen Ballen passen muss.

 
 

Lösung

Um die konsistente Farberscheinung zu garantieren, wurde ein Prozess zur Toleranzdefinition eingeführt: eine Postkarte 12×12 cm ist die Farbreferenz für einen Ballen. Alle Postkarten werden mit dem Datacolor Spektralphotometer Datacolor 800 gemessen. Die Toleranzdefinition erfolgt visuell unter der Lichtbox unter definierten Abmusterungsbedingungen anhand der Messwerte.
Die strengen Toleranzwerte werden mithilfe der Farbdifferenzformel CIELAB und Einzeltoleranzen für dL, da, db festgelegt. Das HUGO BOSS Labor in Metzingen benutzt das Datacolor 800 Spektralphotometer, um diese Toleranzen zu entwickeln.

 
 

Ergebnis

Dieser Vorgang läuft auf einen bedeutenden Zeitgewinn hinaus, da der Bedarf der HUGO BOSS Farbexperten, die Proben visuell zu bewerten, entfällt, da diese bereits vom Lieferanten instrumental bewertet worden sind. Zeitaufwendige Abstimmungsprozesse bei der Farbbeurteilung basierend auf der subjektiven Wahrnehmung gehören damit der Vergangenheit an.

 
 

Case Study herunterladen