Fortgeschrittene Bearbeitung in Spyder Print

 

Jeder weiß, wie wichtig es ist, einen Bildschirm zu kalibrieren, um eine korrekte Wiedergabe der digitalen Welt zu erhalten. Ein Farbmanagement-Workflow umfasst jedoch mehr als nur die Display-Kalibrierung. Auch die Eingabe- und Ausgabe sollten mit einbezogen werden. Datacolors Lösung für die Kalibrierung der Bildausgabe ist der Spyder Print.

 

Das Problem

 

Eines der Merkmale eines farbverwalteten Workflows ist die konsistente und exakte Kommunikation zwischen den Geräten. Diese Geräte (Kameras, Drucker und Bildschirme, um nur einige zu nennen) haben ihre eigenen Charakteristika und verändern sich im Laufe der Zeit.

 

 

Spyder Print bietet eine erschwingliche, benutzerfreundliche und präzise Methode für die Kalibrierung der Druckausgabe. Zur Erstellung eines Profils werden die Eigenschaften Ihres Druckers und Papiers wie Schwarz- und Weißpunkt, Farbtemperatur des Papiers und Farbgenauigkeit gemessen. Ein hochwertiges Profil sorgt für einen besseren Tonwertumfang und eine genauere Farbübereinstimmung mit einem kalibrierten Bildschirm.
 

 

Nicht jeder Drucker der gleichen Modellreihe druckt tatsächlich auch gleich. Zudem ändert sich die Farbausgabe eines Druckers im Laufe der Zeit. Ein benutzerdefiniertes Profil kann mehrfach erstellt werden, um diese Änderungen zu berücksichtigen und bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Die Erstellung eines Profils für Ihren speziellen Drucker stellt auch sicher, dass Ihr Drucker immer optimale Ausdrucke liefert.
 

 

Eine flexible Lösung

 

Einer der großen Vorteile von Spyder Print ist die Flexibilität, ein Profil zu bearbeiten. Diese Funktionen finden Sie im Menü „Spyder Proof“ unter „Erweiterte Bearbeitung“. Die erweiterte Bearbeitung ermöglicht eine unbegrenzte Kontrolle über den Look & Feel eines Profils.
 

 

Die in der erweiterten Bearbeitung enthaltenen Funktionen sind Fotografen und Druckdienstleistern vertraut. Darunter finden sich grundlegende Anpassungen für Helligkeit, Kontrast, Sättigung und verschiedene Farbbearbeitungen für das Gesamtprofil oder etwa gezielt für die Lichter. Es gibt jedoch noch ein paar andere Funktionen, die ziemlich einzigartig sind:
 

 

Soft Proof Weiß- und Schwarzkompensationsanpassung

 

Die Weiß- und Schwarzkompensation sorgt für einen natürlicheren Softproof. Die Weißkompensation reduziert den künstlichen Blauton, der auftreten kann, wenn künstliche Papieraufheller (die für farbmetrische Lesegeräte blau erscheinen) bei der Papierproduktion verwendet wurden. Dadurch wird die Papierfarbe, die im Druckvorschau-Modus auf dem Bildschirm angezeigt wird, natürlicher und ähnelt mehr dem, was das Auge beim Betrachten des gedruckten Bildes sieht.
 

Die Schwarzkompensation verdunkelt das Vorschauschwarz, um das nicht ganz perfekte Schwarz des Monitors auszugleichen. Dadurch wird das auf dem Bildschirm angezeigte Tintenschwarz im Druckvorschau-Modus natürlicher und ähnelt ebenfalls mehr dem, was das Auge beim Betrachten des gedruckten Bildes sieht.
 

 

PreciseLightTM Helligkeit & PreciseLightTM Farbtemperatur

 

Für eine korrekte Darstellung sollte ein Druck mit Vollspektrumlicht beleuchtet werden, in der Regel mit einer Farbtemperatur zwischen 5000K und 6500K. Dies ist zwar nicht immer möglich, aber mit den PreciseLightTM -Anpassungen können Sie schwierige Lichtverhältnisse ausgleichen.
 

Wenn ein Druck beispielsweise in einer schwach beleuchteten oder übermäßig hellen Umgebung gezeigt werden soll, kann PreciseLightTM Helligkeit verwendet werden, um diese Beleuchtungsabweichungen auszugleichen. Wird ein Druck in einer übermäßig warmen oder kühlen Umgebung und nicht unter den üblichen 5000K und 6500K Lichtbedingungen ausgestellt, verbessert PreciseLightTM Farbtemperatur die Ergebnisse.
 

 

Absolute Grauwerte

 

Beschäftigen Sie sich ernsthaft mit dem Schwarzweißdruck? Der Regler „Absolute Grauwerte“ bietet eine sehr praktische Einstellmöglichkeit für den Schwarzweißdruck. Dieser wird verwendet, um Tonwertübergänge zu verbessern. Seine Verwendung bietet bei mit optischen Aufhellern produzierten Trägermaterialien realistischere Grauwerte und einen besseren Übergang zu Weiß.
 

In der digitalen Welt von heute gibt es viele Möglichkeiten, Bilder zu konsumieren – der Druck ist vielleicht die wirkungsvollste. Wer druckt, verdient die Werkzeuge, die ihm dabei helfen, seine Vision voll zum Ausdruck zu bringen. Spyder Print ist das Werkzeug, das auf diesem Weg mehr Flexibilität und Präzision beisteuert.