Food-Fotografie mit Joanie Simon

Joanie Simon ist eine professionelle Food-Fotografin und Ernährungsberaterin aus Phoenix, Arizona. Sie fotografiert für eine Vielzahl von Restaurants und kreiert ansprechende Bilder für Lebensmittelmarken, einschließlich ihrer eigenen saisonalen Rezepte. Autodidaktisch begann Joanie als Food-Bloggerin in der Lebensmittelfotografie. Nachdem sie ihre Bilder in den sozialen Medien geteilt und Kontakte zu lokalen Gastronomiebetrieben und PR-Agenturen für Lebensmittel hergestellt hatte, nahm sie erste Aufträge an, was sich über die Zeit auswuchs zu einem Fulltime-Job. 2017 startete sie The Bite Shot auf YouTube als Informationsplattform für alle, die den Einstieg in die Foot-Fotografie wagen auch mit dem Hintergedanken, diese kleine Nischengemeinschaft näher zusammenzubringen.

 

 

Viele Menschen denken zunächst, dass die Lebensmittelfotografie einfacher ist als andere Genres der Fotografie, da die Motive zwar frisch und lebendig sind, aber den Vorteil mitbringen, statisch zu sein. Der Schein trügt, denn der Zustand von Lebensmitteln kann sich sehr schnell ändern. Eine Kugel Eis mit perfekter Form und Glanz kann schnell schmelzen. Es kann jedoch ebenso magisch sein, diesen perfekten Zustand geschmolzener Eiscreme einzufangen, um das Gefühl der Realität auszudrücken. Das Timing ist jedoch ein wesentlicher Bestandteil der Lebensmittelfotografie. Es ist wichtig, ein aufgeschnittenes medium rare Steak zügig zu fotografieren, bevor die Schnittflächen zu einer weniger ansprechenden Farbe oxidieren. Der Käse-Burger sieht am besten aus, wenn der Käse leicht geschmolzen ist, sodass einem das Wasser im Mund zusammenläuft. Der Kaffee wirkt mit ein paar Blasen auf der Oberfläche sehr einladend und lässt den Betrachter wissen, dass er frisch eingegossen wurde.

 

 

Das Essen hat eine eigene Geschichte, relativ zum Betrachter. Manchmal ist es ein Stück Geburtstagstorte, das Sie daran erinnert, ein Kind zu sein, oder ein Teller Pasta, der an Ihre Großmutter erinnert. Aber wenn wir diese Erzählung erweitern können, indem wir ein Gericht in eine Umgebung stellen und den größeren Sinn der Szene erfassen, erweckt es das Essen zum Leben. Dies ist besonders hilfreich bei Gerichten, die möglicherweise nicht vertraut sind. Ein Lachs ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber wenn er mit einem Glas Wein, elegantem Besteck, einer weißen Tischdecke und einer malerischen Kulisse eines Luxusressorts kombiniert wird, löst dieses Bild gegebenenfalls Erinnerungen an ein Essen in einem feinen Restaurant aus, was die Aufnahme eines Lachses losgelöst aus der Szene nie hätte bewirken können.

 

 

Facebook: @joaniesimonmedia
Instagram: thebiteshot
Website: http://joaniesimon.com/
YouTube: https://www.youtube.com/thebiteshot
Email: food@joaniesimon.com
Ebook: https://joaniesimon.lpages.co/4-steps-to-photography-gig/