Kai Schwabe – Food-Fotografie

Seit mehr als 20 Jahren ist Kai Schwabe spezialisiert auf das Genre der Food-Fotografie. Er behauptet von sich selbst, dass er mit den Sinnen spielt und köstliche Fotografien für bekannte Unternehmen der Lebensmittelbranche erschafft. In der Tat, wenn man sich seine Bilder betrachtet, spielt die Einbildungskraft einem einen Streich und man kann die Pizza oder den Kaffee förmlich duften sehen. Man bekommt unweigerlich Appetit.

 

Zu seinen Arbeiten zählen Rezeptaufnahmen, Foodstills, Getränke-Fotografien für Packaging und andere Werbemittel. Rezeptentwichlung und Food-Filme gehören ebenso zum Repertoire. Man braucht nur einmal einen Blick in den eigenen Kühlschrank oder die Gefriertruhe werfen, um feststellen, dass Kai Schwabe in keiner Küche fehlt.

 

 

Um in dieser Liga spielen zu können, hat er sich über die Zeit ein eingespieltes Team aus Food-Stylisten und anderen Profis zusammengestellt, um seinen Ansprüchen an ausgefeiltes Handwerk mit künstlerischer Ästhetik und aktuellen Trends gerecht zu werden. Ein 470m² großes Tageslichtstudio bietet ihm den nötigen Platz und seine fotografische Ausrüstung ist auf dem neusten Stand der Technik. So kann er beispielsweise bis zu 100 Megapixel fotografieren und mit dem umfassenden Blitz, Kunst- und Filmlicht-Equipment jeden Leckerbissen ins passende Licht rücken und das natürlich inklusive gestochen scharfer Effektaufnahmen und genüsslichen Slow-Motions. Selbstredend, dass bei ihm Colormanagement zum Einsatz kommt und er dabei den Spyder5 von Datacolor nutzt. Wir reden hier nämlich nicht nur über Farbe, sondern in letzter Konsequen über Empfindungen, die man wecken möchte. Da gibt es keine Kompromisse.

 

Was besonders beeindruckt und seinen professionellen Anspruch unterstreicht, ist die Ausstattung „drumherum“. So befindet sich eine große Studioküche ebenso im Studio wie eine Tiefkühllogistik und natürlich alles, was man so an Requisiten für Food-Shootings benötigt. Laut eigenen Angaben weit mehr als 50.000 Requisiten

 

 

Die Food-Fotografie ist ein spannendes Genre, das dem ständigen Wechsel der Zeit unterworfen ist. Früher wurde alles sauber und clean fotografiert, heute ist der gewohnte Look eher natürlich und gelebt, wo Krümel und kleine „Fehler“ nicht stören, sondern eher bewusst als Stilmittel eingesetzt werden.

 

Fragt sich nur, ob ein Foot-Fotograf überhaupt noch in ein gutes Restaurant gehen kann, ohne am Arrangement und der Zubereitung etwas auszusetzen. Das ist höchstwahrscheinlich die Kehrseite der Medaille.

 

 

Website: https://www.kaischwabe.com
Email: info@kaischwabe.de
Instagram: https://www.instagram.com/explore/tags/kaischwabe/
Facebook: Kai Schwabe Photography