Richard Peters – Friends with Vision/Datacolor Expert

Richard Peters Photography

Biografie:

 

Richard ist ein in Großbritannien lebender Tierfotograf und Nikon Ambassador, der seinen Stil gefunden hat und Tiere durch dramatisches Licht gekonnt in Szene setzt. Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als einer der wenigen britischen Tierfotografen, der zum europäischen Naturfotografen des Jahres gewählt wurde, und mit mehreren Preisen beim renommierten Wildlife Photographer of the Year ausgezeichnet wurde.

 

 

 

 

 

Die Idee zu diesem Bild entstand während eines einjährigen Projekts, das ich in meinem Garten durchführte. Während dieser Zeit gab es kein Sicherheitslicht und so pflegte ich nachts eine Fackel in den Garten zu stellen. Eines Nachts trat ein Fuchs hinter dem Schuppen hervor und warf seinen Schatten auf eine Wand. Ich erkannte sofort die Schönheit dieses Motivs, doch brauchte ich ganze 6 Monate, um das Bild so in den Kasten zu bekommen, wie es meiner Vorstellung entsprach. Der Fuchs in der perfekten Pose, an der richtigen Stelle, dass der Schatten zu sehen war, der Fuchs aber nicht. Dann musste es noch eine sternenklare Nacht sein ohne Mond, damit die Sterne auch nicht "verbrennen". Dieses Bild wurde zum Gesamtsieger des europäischen Naturfotografen des Jahres und zum Gewinner der Kategorie "Naturfotograf des Jahres" gewählt. Die Idee für dieses Motiv war einfach. Ich wollte eine Fuchs-Silhouette mit einer Aura aus Licht schaffen. In der ersten Nacht funktionierte das Bild gut, aber die großen leeren Bereiche störten mich. In den folgenden Nächten wurde Regen vorhergesagt und so versuchte ich die Aufnahme erneut, diesmal mit einem einzelnen Blitz, der verdeckt für die Kamera den Fuchs und den fallenden Regen anstrahlte. Ein ausgesprochen grauer und düsterer Tag am Kerkini-See veranlasste mich, das schwache Licht zu betonen, um der Szene ein wenig Dramatik und Wirkung zu verleihen. Ich benutzte einen diffusen Kamerablitz, um etwas Licht auf die Vögel im Vordergrund zu werfen, damit diese sich von der Szene etwas abheben konnten. Aufgenommen in der Massai Mara, ging dieses Leopardenjunge durch die schnell aufgehende Sonne. Das warme Seitenlicht strahlt Kopf und Brust perfekt aus und kontrastiert den dunkleren Körper, der noch im Schatten liegt.

 

Richard schreibt regelmäßig Artikel für die britische Fotopresse, war in der Jury nationaler und internationaler Fotowettbewerbe, hält Vorträge über seine Arbeit und stellt seine Arbeiten aus, unter anderem in Zusammenarbeit mit dem WWF UK. Darüber hinaus spendet er Bilder für verschiedene Projekte an Naturschutzorganisationen wie die Born Free Foundation, das Jane Goodall Institute und die Buchreihe Remembering Wildlife.

 

Neben seiner Fotografie hält Richard Workshops und gibt Einzelschulungen in Großbritannien und im Ausland.

 

 

Photography Type:

 

Wildlife-Fotografie, umfasst das gesamte Spektrum der Fotografie von traditionellen Teleaufnahmen bis hin zu Weitwinkel- und Kamerafallen. Welche Methode auch immer verwendet wird, die Dramaturgie, die Gestaltung und die Lichtführung sind ein wesentlicher Bestandteil eines gelungenen Bildes und unabhängig vom gewählten Motiv.

 

 

Email contact: info@richardpeters.co.uk

Website/Blog: www.richardpeters.co.uk

Twitter: twitter.com/RichardpPhoto

Instagram: instagram.com/richardpetersphoto

Facebook: facebook.com/richardpetersphotography