Fragen an Marcel Kahner

Wann und wie sind Sie zur Fotografie gekommen?

 

Ich habe mich 2012 – von den Einschränkungen der Kompaktkameras genervt – dazu durchgerungen, mir eine gebrauchte Spiegelreflexkamera zu kaufen. Damals eine EOS 1100D mit Kitobjektiv. Von da an habe ich mich stets weiterentwickelt. Heute fotografiere ich hauptsächlich Konzerte, Landschaften und Pferde.

 

Betreiben Sie die Fotografie als Hobby oder verdienen Sie Ihren Lebensunterhalt damit?

 

Ich bin ambitionierter Hobbyfotograf.

 

Wie und wo ist dieses von Ihnen zum Fotowettbewerb eingereichte Bild entstanden? Gibt es eine Geschichte dazu?

 

Das Bild entstand auf den Lofoten, genauer gesagt auf DEM Fotohostpot dort, der Brücke bei Hamnoy. Am letzten Tag vor unserer Abreise habe ich den Sonnenaufgang dort nochmal nutzen wollen. Einzig das Wetter spielte natürlich wieder nicht mit. Es war stürmisch, regnete immer wieder und Wolken schoben sich unaufhörlich durch die Szenerie. Als ich an der Brücke ankam, war wieder der übliche Andrang. Ich suchte mir einen geeigneten Platz am Spot, baute meine Kamera auf und stellte mir meine Komposition ein. Dann hieß es Abwarten, die Kamera vor Regen schützen und auf Licht hoffen. Irgendwann passierte es dann. In einem kurzen Moment zwischen 2 Regenschauern riss die Wolkendecke kurz etwas auf und ließ etwas Licht durch. Für ein paar Sekunden war sogar ein Regenbogen über dem Berg zu sehen.

 

 

Wer und/oder was inspiriert Sie am meisten?

 

Schwer zu sagen. Eigentlich nichts bzw. niemand Konkretes. Ich experimentiere gern und lasse mich von der Szenerie inspirieren. Am ehesten würde ich aber Tomasz Szatewicz von Land of Light Photography als Inspirationsquelle nennen.

 

Wo liegen Ihre fotografischen Schwerpunkte?

 

Konzerte und Landschaft. Außerdem fotografiere ich seit neuestem auch Pferde.

 

Was ist Ihr nächstes fotografisches Projekt, Ihre nächste Herausforderung?

 

Mein nächstes großes Ziel ist Island. Außerdem mal wieder Schottland und auch die Lofoten müssen nochmal sein.

 

Welche Rolle spielt Farbmanagement in Ihrem fotografischen Workflow?

 

Ich kalibriere meinen Bildschirm regelmäßig, da ich natürlich die Farben auf meinen Bildern haben möchte, wie sie auch tatsächlich zu sehen waren.

 

 

Was machen Sie mit ihren entstandenen Bildern, werden sie z.B. gedruckt, erstellen Sie ein Fotobuch, posten Sie sie in sozialen Netzwerken und auf Ihrer Website oder bleiben Sie einfach nur auf der Festplatte Ihres Rechners?

 

Einige meiner Lieblingsfotos hängen im A0 Format im Haus verteilt an den Wänden. Ich poste meine Fotos regelmäßig auf Facebook und/oder Instagram. Außerdem habe ich eine Webseite, auf der ich das ein oder andere Bild als Download zum Verkauf anbiete.

 

Was möchten Sie fotografisch erreichen, wovon träumen Sie?

 

Ich möchte vor allem Spaß beim Fotografieren. Alles andere ist Bonus. Und natürlich bin ich auch nicht böse, wenn ich hier und da mal ein paar Euro durch Fotografieren einnehmen kann.

 

Mehr erfahren

 
 

Über den Autor – Marcel Kahner

 

Ich bin 1980 geboren und lebe in Fürth. Als Technik-Nerd bin ich vor einigen Jahren zur Fotografie gekommen. Ich beschäftige mich hauptsächlich mit Konzert-, Landschaft- und Tierfotografie. Ab und an schieße ich auch ein paar Portraits.