60-Sekunden-Messtipps: Best Practices für Delta-E-Toleranzen

Sie haben nicht viel Zeit, möchten aber mehr über Best Practices beim Farbmanagement erfahren? Wir haben diese Reihe erstellt, damit Sie schnell Ihr Wissen auffrischen oder in nur einer Minute etwas Neues lernen können.

 

Eine Frage, die wir oft hören, lautet: „Was sind die bewährten Methoden zum Anwenden von Delta E-Toleranzen (oder des Farbunterschieds von einer Messung zur nächsten)?“ Die Antwort? Es kommt darauf an. Die Farbanpassung ist ein Qualitätsindikator. Der Grad der Gleichmäßigkeit kann jedoch je nach Farbe, Produkt, Anwendung oder Geschäftsanforderungen variieren. Bei der Ermittlung Ihrer eigenen Delta-E-Toleranzen sind folgende Punkte zu beachten:

 

  • Die Qualitätsansprüche Ihrer Kunden
  • Die Zustimmung zur visuellen Beurteilung
  • Die zu verwendende DE*-Berechnung. Wir empfehlen CIEDE2000 oder CMC.
  • Es gibt kein Einheitskonzept für alle Anwendungsfälle. Weiß und verschiedene Pastellfarben erzeugen eine andere Farbwahrnehmung als dunkle Farben mit einer hohen Farbsättigung
  • Die Farbgenauigkeit von Konkurrenzprodukten
  • Ihre Zeitbeschränkungen. Wenn Sie strenge Toleranzstandards festlegen, hat Ihr Team dann die Zeit und die Ressourcen, um sicherzustellen, dass Ihre Produkte diese Standards erfüllen und den Produktionsdurchsatz aufrechterhalten?
  • Das Kosten-Nutzen-Verhältnis einer verbesserten Farbanpassung. Die richtigen Werkzeuge sind eine Investition, aber sie helfen Ihnen dabei, mehr sofortige Treffer zu erzielen und im Laufe der Zeit Geld zu sparen

 

Unser Team kann Ihnen dabei helfen, konsistente und genaue Farben zu erzielen. Senden Sie uns eine Nachricht an marketingdontlike@spamdatacolorcom.spam, damit wir die richtigen Farbmanagement-Lösungen für Ihr Unternehmen empfehlen können.