Erfahren Sie, ob Sie die präzisesten Farbmessungen erreichen

Obwohl es nicht ideal wäre, könnten Sie Ihre Arbeit wahrscheinlich mit drei Stunden Schlaf erledigen. Für die meisten von uns würden drei Stunden Schlaf jedoch nicht den produktivsten Arbeitstag aller Zeiten mit sich bringen.

 

Das Gleiche gilt für Spektralphotometer und äußere Bedingungen. Wenn Sie Ihr Farbmessgerät in einem beliebigen Raum aufstellen und es entsprechend der technischen Vorgaben einrichten, haben Sie eine Maschine, die zuverlässig funktioniert. Zu diesen Vorgaben gehören:

 

  1. 110 bis 230/240 VAC
  2. ± 6% Rauschen
  3. Ohne Spitzenwerte
  4. Stabiles Netzteil der „PC-Klasse“

 

Die Messergebnisse werden jedoch nicht so genau sein, wie sie sein könnten. Und sie weichen möglicherweise ab von den Messergebnissen Ihrer Spektralphotometer in anderen Räumen – oder an anderen Orten. (Weitere Informationen zu Messabweichungen zwischen verschiedenen Instrumenten finden Sie in hier in unserem -Post zur Übereinstimmung zwischen Instrumenten).

 

An dieser Stelle kommen die äußeren Bedingungen ins Spiel. Bei der Überlegung, ob Ihr Spektralphotometer erwartungsgemäß funktioniert, ist es sehr wichtig, Folgendes zu berücksichtigen:

 

  • Temperatur:Liegt die Temperatur in den Räumen, in denen Sie Ihr(e) Spektralphotometer einsetzen, zwischen 21 und 25ºC und ist sie stabil? Selbst wenn sich die Temperatur in Ihrem Raum nur um vier Grad verändert, kann die Messung derselben Probe mit demselben Instrument zu einer Abweichung von 0,4 dE führen – das entspricht 1,75 Mal der dE-Abweichung, die Ihr Instrument erzielen kann.
  • Sonnenexposition: Ist Ihr Gerät vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt? Selbst in einem Raum, in dem die Temperatur geregelt wird, kann das Instrument durch Sonneneinstrahlung erwärmt werden und zu ungenauen Messwerten führen.

 

 

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Spektralphotometer entfernt von Fenstern aufgestellt ist

 

  • Luftfeuchtigkeit:Liegt die Luftfeuchtigkeit in dem Raum zwischen 20 und 85 % (nicht kondensierend)? Dies hat auch Auswirkungen auf die Farbe von manchen Proben.
  • Schadstoffe:Ist die Luft durch chemische Dämpfe verunreinigt oder rauchen Bediener, während sie die Instrumente verwenden? Durch diese beiden Schadstoffe kann die Lebensdauer der Kugel erheblich verringert und die langfristige Genauigkeit Ihres Instruments nach und nach reduziert werden.

 

Schützen Sie Ihr Spektralphotometer vor Schadstoffen, die die Lebensdauer der Kugel verringern können

 

Wenn Sie all diese technischen und äußeren Anforderungen beim Einrichten Ihres Spektralphotometers befolgen, profitieren Sie von Ihrem(n) Gerät(en) dank genauerer Messungen und einer längeren Lebensdauer.

 

Falls Sie Fragen zur ordnungsgemäßen Einrichtung oder einem anderen Aspekt haben, wie Sie optimal von Ihrem Spektralphotometer profitieren können, senden Sie uns einfach eine Nachricht an emamarketingdontlike@spamdatacolorcom.spam.