Sie wechseln zu einer neuen Lichtquelle? Das müssen Sie dazu wissen

Die Auswahl der richtigen Beleuchtung kann starke Auswirkungen auf Qualität und Markenwahrnehmung haben.

 

Aber wie sollten Sie vorgehen, um die optimale Lichtquelle für die gesamte Lieferkette zu wählen? Und wer sollte am Prozess beteiligt sein, damit das Endergebnis ein Erfolg ist?

 

Zur Beantwortung dieser Fragen lesen Sie weiter.

 

Weiterlesen: Weshalb die visuelle Farbbeurteilung so subjektiv ist

 

Die Auswirkungen einer neuen Lichtquelle verstehen

 

Vor dem Wechsel zu einer neuen Lichtquelle müssen Sie abschätzen, wie sich die Umstellung auf die Farbwahrnehmung der Standards und existierenden Produkte Ihres Unternehmens auswirkt. Farbänderung lässt sich in zwei Kategorien unterteilen:

 

  1. Farbumschlag: Die Farbveränderung eines Materials, wenn es unter verschiedenen Lichtquellen betrachtet wird
  2. Metamerie: Wenn zwei Proben bei einer Beleuchtung übereinstimmen, aber nicht bei einer anderen.

 

Das Ändern von Lichtquellen kann zu deutlichen Differenzen in Farbumschlag und Metamerie führen; wie stark dieser Effekt empfunden wird, ist jedoch von Person zu Person unterschiedlich.

 

Die wichtigsten Beteiligten bei der Entscheidung über die Beleuchtung

 

Da Lichtquellenänderungen sich auf zahlreiche Teams auswirken können, sollten alle Betroffenen in den Entscheidungsprozess einbezogen werden.

 

  • Die Designer: Die Farben, die Designer für ihre Entwürfe wählen, können unter einer neuen Lichtquelle anders erscheinen und das Erscheinungsbild des Produkts insgesamt verändern
  • Der Vertrieb:Die Farbpalette der Saison muss unter der neuen Lichtquelle beurteilt werden, damit es keine Ausreißer einzelner Farben in unerwünschte Richtungen gibt
  • Das Farbbüro:Kommunikation ist entscheidend, und das Farbbüro für Einzelhandel/Kleidung ist häufig für die Implementierung der gesamten Farbmanagementabläufe verantwortlich; seine Meinung ist daher äußerst wichtig
  • Die Lieferanten:Es muss sichergestellt werden, dass existierende Farben unter einer neuen Lichtquelle den Standards entsprechen und dass auch die laufende Produktion die Standards erfüllt
  • Jeder der Farbe evaluiert:Die Farbbeurteilung erfordert Lichtkabinen, die mit der passenden Lichtquelle ausgestattet sind, und Software, die zur Berechnung von Farbdifferenzen aktualisiert werden muss
  • Der Kunde:Letztlich sollten Sie eine Lichtquelle auswählen, die ein positives Kundenerlebnis bewirkt und den kontinuierlichen Produktabsatz fördert

 

So erstellen Sie einen Plan für den Wechsel zu einer neuen Lichtquelle

 

Der Schlüssel zur Vermeidung von Überraschungen beim Umstellen auf eine neue Lichtquelle im Farbentwicklungsprozess liegt darin, mit einem klar definierten Plan zu beginnen. Ein Plan stellt sicher, dass spezifische Probleme vorausschauend innerhalb des Unternehmens angegangen werden können, anstatt im Handel auf etwaige Probleme reagieren zu müssen. Die folgenden Schritte führen Sie durch die erfolgreiche Einführung einer neuen Lichtquelle:

 

  1. Überlegen Sie, wann der Umstieg auf eine neue Lichtquelle abgeschlossen sein muss, da die Zeitplanung über die Dringlichkeit der einzelnen Schritte entscheidet
  2. Welche Personen sind von der Umstellung auf eine neue Lichtquelle betroffen und wie werden sie und ihre Anliegen bei der Beurteilung und dem Umstieg berücksichtigt?
  3. Wählen Sie einen Standard-CIE-Leuchtkörper zur Farbentwicklung und Qualitätskontrolle, der der Lichtquelle in der Verkaufsumgebung so nah wie möglich kommt
  4. Rüsten Sie Ihr Unternehmen und Ihre Lieferkette mit Lichtkabinen passenden Lichtquellen aus
  5. Stellen Sie sicher, dass in der Farbmanagementsoftware Ihres Unternehmens und in der Lieferkette übereinstimmende Lichtquellendaten verfügbar sind
  6. Beurteilen Sie die Standardfarben, um die Auswirkungen auf den Farbumschlag zu ermitteln, und besprechen Sie diese mit den Beteiligten (siehe oben).
  7. Beurteilen Sie die Proben, um die Auswirkungen auf Metamerie zu ermitteln, und besprechen Sie diese mit den Beteiligten (siehe oben).
  8. Wählen Sie anhand der Beurteilungsergebnisse für Farbumschlag und Metamerie einen von drei Ansätzen zur Implementierung in der globalen Farbentwicklungslieferkette

 

Alle unsere Beleuchtungslösungen kennenlernen

 

Drei mögliche Implementierungsansätze

Basierend auf den Ergebnissen der Probenanalyse kann Ihr Unternehmen sich für einen von drei Ansätzen zur Implementierung einer neuen Lichtquelle in seiner globalen Farbentwicklungslieferkette entscheiden:

 

  1. Wählen Sie für die Farbentwicklung eine Lichtquelle, die mit der im Geschäft verwendeten Lichtquelle übereinstimmt, und verlangen Sie ihre Verwendung durch Verkäufer und Zulieferer. Bei diesem Ansatz müssen Sie möglicherweise weitere Farbentwicklungsprozesse durchführen und zusätzliche Ausrüstung anschaffen.
  2. Wählen Sie eine Lichtquelle, die der ersetzten Lichtquelle möglichst nah kommt, und verwenden Sie dann die ursprüngliche Lichtquelle zur Farbentwicklung. Es sind zwar keine weiteren Farbentwicklungsprozesse nötig, doch kann es schwierig sein, eine zu der ursprünglichen Lichtquelle passende neue Lichtquelle zu finden.
  3. Passen Sie die Farbstandards an, um die durch Farbtonumschlag hervorgerufenen Probleme zu minimieren. Durch eine Änderung der verwendeten Farbstoffe kann es gelingen, „farblich konstante“ Standards zu erzeugen, die bei jeder Lichtquelle gleich aussehen; allerdings ist die Farbentwicklung in diesem Fall recht aufwändig.

 

Zum Schluss

 

Es wurden Industrienormen für Farbbetrachtungskabinen in Bezug auf Farbqualität, Lichtstärke, Gleichmäßigkeit der Beleuchtung, Betrachtungs-/Beleuchtungsgeometrie und Umgebungsbedingungen entwickelt. Unterschiede hinsichtlich dieser Bedingungen können sich auf das Erscheinungsbild einer Farbe auswirken und zu falschen Farbqualitätsentscheidungen führen.

 

Am besten sorgen Sie für Genauigkeit und Wiederholbarkeit der Farbbeurteilung, indem Sie eine Lichtkabine wählen, die den Industrienormen entspricht.

 

Haben Sie eine Frage zu Lichtquellen, auf die wir nicht eingegangen sind? Senden Sie uns eine Nachricht an marketingdontlike@spamdatacolorcom.spam – wir helfen Ihnen gerne weiter.