Wie Sie von zu Hause aus genaue Farbentscheidungen treffen

Überall auf der Welt passen sich Unternehmen ständig an die Zwänge an, die mit der Abwicklung von Ferngeschäften verbunden sind. Für viele Branchen bedeutet dies, Designer, Experten in der Qualitätskontrolle und andere an der Produktentwicklung Beteiligte virtuell zusammenzubringen, um zeitkritische Farbentscheidungen von zu Hause aus zu treffen. In einem Zeitalter, in dem die digitale Farbmessung wichtiger denn je ist, erfordert die Bewertung von Farbe am Bildschirm – und nicht persönlich – höchste Genauigkeit und Präzision.

 

Datacolor bietet eine Reihe von Hilfsmitteln zur Unterstützung der präzisen Farbbeurteilung am Bildschirm von jedem Ort der Welt aus in Echtzeit. Doch bevor eine Entscheidung für eine einzige Farbe getroffen werden kann, sind einige entscheidende Schritte erforderlich, um das Homeoffice in eine Farbmanagement-Kommandozentrale zu verwandeln.

 

Optimieren der Homeoffice-Umgebung

 

Wir wissen, dass die beste Ausrüstung nur so effektiv ist wie die Umgebung um sie herum. Wie können wir sicherstellen, dass wir von zu Hause aus die richtigen Farbentscheidungen treffen? Wenn es um die Optimierung des Fernarbeitsplatzes geht, sind zwei Schlüsselfaktoren im Spiel: der Monitor und die Beleuchtung.

 

Endgültige Farbentscheidungen sind oft eine gemeinschaftliche Anstrengung, die physische Muster erfordert. Wie werden also genaue Entscheidungen getroffen, wenn Kollegen sich nicht im Büro treffen können? Um dies zu erreichen und auch den Versand physischer Lab Dips zu umgehen, ist ein farbkalibrierter Monitor unerlässlich. (Uns gefällt der Eizo ColorEdge CG279X.) Jedem Monitor ist eine Beschränkung des realisierbaren Farbumfangs inhärent. Das menschliche Auge kann bis zu 15 Millionen verschiedene Farben sehen. Ein Monitor kann das zwar nicht erreichen, aber die Kalibrierung hilft sicherzustellen, dass die Farben, die im Farbraum liegen, eine realistische Wiedergabe der Echtfarben sind. Der Datacolor Spyder misst schnell die Lichtleistung des Bildschirms und kalibriert ihn entsprechend, wodurch die Farbdarstellungsgenauigkeit des Monitors maximiert wird.

 

Ebenso kritisch für den virtuellen Farb-Workflow-Prozess ist die Beleuchtung oder deren Fehlen. Idealerweise sollte die Farbe im Nahdunkel bewertet werden. Ein fensterloser Raum ist ideal, aber einen Vorhang um den Arbeitsbereich zu ziehen, kann helfen. Zumindest sollten die Lichter gedimmt werden, um die Genauigkeit der Farbentscheidungen am Bildschirm zu verbessern.

 

Entwickeln einer Farbpalette während der Entwurfsphase

 

In der frühesten Phase des Produktentwicklungszyklus streben die Designer eine Farbharmonie an, indem sie die Farbauswahl bewerten und verfeinern, bis die endgültige Farbpalette genehmigt ist. Danach folgt ein iterativer Lab-Dip-Prozess, auch wenn noch eine gewisse Unsicherheit darüber besteht, ob eine Palettenfarbe tatsächlich in Produktion gehen wird oder nicht.

 

Dies ist ein zeit- und kostenintensiver Prozess, der in der Regel den Versand von physischen Proben in die ganze Welt erfordert, nur um dann zusätzliche Lab Dips zur Korrektur von Lieferungen mit abweichenden Farbtönen durchzuführen. Datacolor Envision stellt diesen Prozess auf den Kopf und ermöglicht es den Designern, eine Farbpalette digital zu verfeinern und sich auf eine endliche Anzahl von erreichbaren Farbtönen zu konzentrieren – ohne eine Vielzahl von Mustern mit Farbtonabweichungen zu produzieren. Envision wird in einer Vielzahl von Industriezweigen eingesetzt, darunter in der Kosmetik-, Automobil-, Kunststoff-, Farben- und Lack- sowie Textilindustrie.

 

In einer virtuellen Umgebung wendet Envision Farbmessdaten auf detaillierte Bilder und Texturen auf einem kalibrierten Bildschirm an und erzeugt naturgetreue Produktsimulationen, die als Grundlage für Farbentscheidungen dienen. Die Software passt sich an die verfügbare Lichtquelle an, sei es natürliches Tageslicht, Fluoreszenzbeleuchtung oder LED, um sicherzustellen, dass die Farbe im Kontext ihrer Lichtquelle genau dargestellt wird.

 

Envision kann auch eine Farbe auf ein bestimmtes Substrat auf dem Bildschirm auftragen. Wenn wir über die Textilindustrie sprechen, könnte dies von Flach-, Web- oder Strickstoffen bis hin zu fertigen Kleidungsstücken reichen. Durch das Hinzufügen von Textur entsteht eine realistische Darstellung, wie bestimmte Farben auf bestimmten Produkten erscheinen werden. Entscheidungen zu einem früheren Zeitpunkt im Farbentwicklungsprozess zu treffen, bedeutet weniger Zeit für die Konzentration auf die falschen Farben zu verschwenden, weniger Geld für die Herstellung und den Versand unnötiger Muster auszugeben und weniger Umweltverschmutzung entlang der Lieferkette zu verursachen.

 

Farbmessung während der Produktionsphase

 

Die Effizienz des digitalen Farbmanagements geht weit über das Designteam und die Farbabteilung hinaus. Werksanlagen oder Fabriken, die damit beauftragt sind, eine bestimmte Farbe auf einem bestimmten Material zum Leben zu erwecken, verfügen über unzählige Farbstoffe, jedes mit seinem eigenen Preispunkt und seinen eigenen Eigenschaften. Wie können wir den Umfang ihrer Wahlmöglichkeiten eingrenzen?

 

Hier kommt wieder die Software Envision ins Spiel, die eine Methode zur Darstellung einer theoretischen Reflexionskurve für jede Farbstoffkombination auf dem Bildschirm zur Verfügung stellt und so die Möglichkeit bietet, zu visualisieren, wie sich ein Farbton unter verschiedenen Lichtquellen verändert. Vielleicht flimmert er bei Tageslicht in eine Richtung, bei Leuchtstofflampenlicht jedoch in die entgegengesetzte Richtung. Mit diesen Informationen kann der Lieferant kostspielige Änderungen der Farbformel vermeiden.

 

Datacolor Tools ist eine intuitive Qualitätskontrollanwendung, die es Unternehmen ermöglicht, eine Nebeneinander-Auswertung von Mustern unter mehreren Lichtquellen durchzuführen, um zu bestimmen, wie viel Variation in der realen Welt zu erwarten ist – ohne die Produkte tatsächlich einzufärben. Durch die Ermöglichung einer objektiven Analyse, Berichterstellung, Kommunikation und Visualisierung von Farbergebnissen bringt Tools alle Schlüsselakteure der gesamten Lieferkette virtuell zusammen, um die Zusammenarbeit und Entscheidungsfindung aus der Ferne zu unterstützen.

 

Von zu Hause aus zu arbeiten wird sich auf globaler Ebene dauerhaft durchsetzen. Dieses Phänomen hat eine Gelegenheit geschaffen, zu zeigen, wie die digitale Farbmessung die Geschwindigkeit, Effizienz und Genauigkeit in der gesamten Lieferkette dramatisch steigert, gleichzeitig die Kosten senkt und negative Auswirkungen auf die Umwelt mindert. Unser Team kann Ihnen dabei helfen, einen digitalen Farbworkflow zu entwickeln, der mit einer Software, die präzise Farbentscheidungen zu einer (virtuellen) Realität macht, dem Moment gerecht wird.